Die Blässerklassen und das JBM wünschen der gesamten Schulgemeinschaft eine schöne Weihnachtszeit mit den folgenden musikalischen Grüßen:

JBM Weihnacht

 

Unsere Aktion für Ghana, die pandemiebedingt den Ghana Basar im letzten Jahr ersetzt hat, hat nun ihren Abschluss gefunden. Unglaubliche 24.000 Euro sind dank zahlreicher Spenden und Aktionen auf das Spendenkonto der Rosa von Lima Stiftung überwiesen worden, die das Werk der Dominikanerinnen in Battor fortsetzt. 

Sr. Yvonne Schmitt, die Vorsitzende der Stiftung, schreibt: 

Herzlichen Dank für die Spendenaktion für das Catholic Hospital in Battor.  Das ist Spitze. In Battor  werden medizinische Apparate und medizinischer Bedarf für die Entbindungsstation und die Kinderklinik benötigt. Für die Kinderintensivstation hat die Rosa von Lima Stiftung zwei Inkubatoren, eine Baby Waage und andere Artikel finanziert. Wir unterstützen auch zwei Mädchen (von Vierlingen) bei der Schulausbildung und wollen bei ihrer Berufsausbildung helfen.

Nochmals vielen Dank und ein gnadenreiches Weihnachtsfest

Sr. M. Yvonne Schmitt

Wir freuen uns, dass wir das Engagement der Dominikanerinnen durch Ihre Hilfe und Unterstützung weiterführen können, und hoffen im kommenden Jahr auf einen Ghana Basar in seiner altbekannten Form!

Am 25.11. ist unser Plätzchenverkauf für Sinzig gestartet. Jeden Tag wird eine andere Klasse in der 2. großen Pause in der Pausenhalle selbstgebackene Plätzchen verkaufen. (Tüten zu 150g für 3€). Es wäre schön, wenn die Aktion viele Unterstützer fände.

Darüber hinaus können Spenden an folgendes Konto erfolgen: 

Haus der offenen Tür Sinzig - Bistum Trier

Kreissparkasse Ahrweiler

IBAN: DE 02 5775 1310 0000 3242 85

BIC: MALADE51AHR

Verwendungszweck: Flutkatastrophe/Zelt

 

IMG 20211130 093806b  IMG 20211130 113623

Du bist mindestens 15 Jahre alt? Engagierst Du dich gerne fürandere?

Was sollte ein Gruppenleiter/eine Gruppenleiterinwissen und auch können? Was weißt Du über Rechte und Pflichten in der Jugendarbeit? Wie gehst Du mit Konflikten um? Diese und viele andere Fragen mehr werden in der Gruppenleiter-schulung behandelt.

Mach mit bei derGruppenleiterschulung 2022! 

Weitere Infos und Anmeldung findest Du hier.


Die Marienschule Saarbrücken ist als landesbeste Schule beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ausgezeichnet und von Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot extra prämiert worden. 
 
Die Marienschule war in diesem Jahr auch Gastgeberin der Preisverleihung. Der Preis für die landesbeste Schule ist mit 2.500 Euro dotiert. Unter anderem befasste sich eine 5. Klasse mit dem Wandel des Sportunterrichts von den Fünfzigerjahren bis heute. 
 
Die Landessieger haben die Chance auf einen von 50 Bundespreisen. Am 16. November 2021 werden die Erstpreisträger*innen in Berlin von Bundespräsident Fank Walter Steinmeier geehrt. 
 
2021 haben im Saarland 84 Schüler*innen insgesamt 19 Beiträge eingereicht. Die Marienschule gewann 3 der 4 Landespreise sowie 4 Förderpreise. 
 
Herzlichen Glückwunsch an alle Schüler*innen und ihre Tutor*innen zu diesem außergewöhnlichen Erfolg!

Wir freuen uns, dass wir unseren Schüler*innen seit diesem Schuljahr wieder eine Berufsberatung in Präsensform anbieten können!

Melanie Puhl von der Arbeitsagentur steht dienstags von 8.30 bis 12.00 Uhr im Raum A 2.6 Interessierten für Einzelgespräche zur Verfügung. Es bedarf keiner besonderen Anmeldung – wer Fragen um das Thema Berufs- und Studienwahl hat, sowie bzgl. Fördermöglichkeiten und alternativen Wegen nach der Schule ist eingeladen, von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Testungen und Infektionsschutz in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien 
 
1. „Schutzwochen“ nach den Sommerferien 
In den ersten beiden Schulwochen im Schuljahr 2021/22 werden zweimal pro Woche verpflichtende Antigen-Schnelltests zum Nachweis von SARS-CoV-2 nach dem bereits etablierten und bewährten Testkonzept stattfinden. Das bedeutet, dass Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler weiterhin beobachtete Selbsttests durchführen. Eine Ausnahme gilt für vollständig geimpfte und genesene Personen mit gültigem Nachweis sowie für Personen, die eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, dass sie nicht geimpft werden dürfen. Wie bisher wird es möglich sein, statt an den Testungen in der Schule teilzunehmen, einen anderweitigen gültigen Nachweis vorzulegen. Auch besteht weiterhin die Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler vom Präsenzunterricht abgemeldet werden können, wenn sie ihrer Testpflicht nicht nachkommen wollen. Über die Vorgehensweise hinsichtlich der Testungen im Anschluss an die beiden ersten Schulwochen werden wir Sie rechtzeitig informieren. 
 
2. Sonstige Hygiene und Infektionsschutzmaßnahmen 
Vor dem Ende der Sommerferien werden auch die in den beiden ersten Wochen erforderlichen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen festgelegt werden. Ob zum Schulstart für eine Übergangsphase erneut auch eine erweiterte Maskenpflicht zum Tragen kommt, wird die Landesregierung entsprechend der Pandemielage rund zwei Wochen vor Ferienende entscheiden. 
 
3. Erster Schultag 
Vor Beginn der Ferien werden den Schülerinnen und Schülern jeweils zwei Selbsttests in die Ferien mitgegeben, damit Selbsttests noch am letzten Tag vor Schulbeginn durchgeführt und ein negatives Ergebnis in Form einer Selbsterklärung belegt werden kann. Eltern und Erziehungsberechtigten, die ihre Kinder beim Start in die neue Schule begleiten möchten, bitten wir, ein gültiges Testzertifikat mitzubringen.   
 
 Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft einen schönen Ausklang dieses sehr herausfordernden Schuljahres und erholsame Sommerferien.